Des Menschen Gelassenheit ist des Hundes Sicherheit

Hört sich leicht an————–aber in der Umsetzung nicht so einfach. Geräusche in der häuslichen Umgebung, in der Dunkelheit , Straßenlärm, Gebell aus stehenden Fahrzeugen, bewegliche Objekte, plötzliches Kindergeschrei, Silvesterknaller mit Zischen und Rauschen und viele solcher anderen Dinge gehören mit zum Sozialisierungstraining und den Hausstandregeln für jeden Hund .

Erleben Sie mit Ihrem Hund unterwegs solche o.g. Geräusche und er reagiert darauf negativ versuchen Sie GELASSEN zu bleiben, beruhigen Sie ihn NIEMALS mit den Worten – ist ja gut- damit bestätigen Sie das Fehlverhalten Ihres Hundes. Versuchen Sie mental bei sich zu bleiben und Gelassenheit zu zeigen,´verhält er sich nur einen kleinen Moment neutral, oder schaut er sie dabei nur einen kleinen Augenblick an geben Sie Ihrem Hund dafür sofort aus der Hand sein gewohntes Futter , dann wird er dafür belohnt das er sich für Sie interessiert und lernt dabei das Ungewohnte zu ignorieren.

Um das Ziel zu erreichen das Mensch mit Hund gemeinsam Gelassenheit lernen suchen Sie auch hin und wieder die Nähe des Straßenverkehrs, stellen Sie sich mit Ihrem Hund mal an eine Fußgängerampel bleiben Sie ein, zwei Ampelgänge dort stehen, signalisieren Sie dem Hund durch Ihre Körpersprache Gelassenheit, so lernt er,“ meine Mensch regelt hier alles, ich brauche mich gar nicht aufzuregen“.  Ist der Hund entspannt und verhält er sich neutral gehen Sie in dieser Phase mit ihm über die Straße. Diese Übungen sollten nur statt finden wenn der Hund eine vernünftige Leinenführigkeit gelernt hat. Selbstverständlich können Sie bei mir individuell Stunden für das Gelassenheitstraining buchen.

An dem Silvestertag füttern Sie Ihren Hund letztmalig in den früheren Nachmittagsstunden, damit der letzte Spaziergang in den frühen Abendstunden erledigt werden kann. Lassen Sie Ihren Hund bitte NICHT von der Leine! Auch der Gartengang sollte kontrolliert statt finden. Am Silvesterabend benehmen Sie sich ganz normal, bleiben Sie gelassen wenn es draußen lauter wird. Lassen Sie Ihren Hund in seiner ersten Silvesternacht nicht alleine!

Es muss sich immer eine vertrauenswürdige Person in der häuslichen Umgebung aufhalten. Halten Sie für Ihren Hund den Zugang zu seiner Rückzugsmöglichkeit frei (siehe Hausstandregeln auf meiner Homepage unter Aktuelles)! Laufen Sie nicht hinter Ihrem Hund im Hause hinterher um zu schauen was er gerade macht, das macht ihn unsicher. Setzen Sie sich auf Ihr Sofa, schauen vielleicht Fernsehen, und bleiben bitte gelassen. Reagiert Ihr Hund allerdings in Stresssituationen mit Übelkeit o.ä. sollten Sie vorher mit Ihrem Tierarzt über dieses Verhalten sprechen. Selbstverständlich stehe ich Ihnen für weitere Auskünfte individuell zur Verfügung. Ihre Hundefreundin

Susanne Wandycz

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.